Bei Einsätzen im Bereich der technischen Hilfeleistung kommen oftmals „hydraulische“ Rettungsgeräte zum Einsatz. Insbesondere im Zusammenhang mit Verkehrsunfällen hört man immer wieder von „Schere“ und „Spreizer“.

Bei uns setzt man bereits seit Jahren auf sogenannte „Kombigeräte“. Dies bedeutet, dass ein Gerät die Funktion von „Schere“ und „Spreizen“ vereint.

Seit 2007 verfügen wir über das derzeit leistungsstärkste Kombigerät von Weber Hydraulik –  dem Weber SPS 400.

sps400_big

 

Bildquelle: Weber Hydraulik / SPS 400

Das Kombigerät verfügt über eine Spreizkraft von 726 kN (entspricht etwa 74 Tonnen), sowie eine Schneidkraft von 526 kN (entspricht etwa 54 Tonnen). Unvorstellbar ist jedoch, dass man selbst mit diesen leistungsstarken Kombigeräten an die Grenze stößt, da insbesondere neue Fahrzeuge derart „stabil“ gebaut werden.

Hier hilft neben der entsprechenden Ausrüstung nur regelmäßiges Training!

Das „Kombigerät“ wird auf unserem StLF 20/10 mitgeführt.